New York, you have my heart! Photo Locations, Foodspots & Co. #NYFW

New York – ein Traum wurde wahr! Schon immer stand New York auf meiner Travel-Liste und anlässlich der Fashion Week hatte ich nun endlich die Gelegenheit, einmal dort zu sein. Das Ganze war ziemlich spontan, denn wir haben unsere Flüge erst eine Woche vor Abflug gebucht. Aber bekanntlich sind die spontansten Ideen auch immer die besten.

Freitag früh ging es mit dem Zug zum Flughafen nach Frankfurt, wo ich mich mit David von der DV-Bloggeragentur getroffen habe. Der 9h Flug hat sich ziemlich hingezogen, aber meine Vorfreude war trotzdem riesig! Nachdem wir durch die Zeitverschiebung einiges vom Tag gewonnen hatten, waren wir bereits um halb 2 in New York am Flughafen und hatten so noch etwas vom Tag. Da wir aber ziemlich platt waren, ging es nach einer kurzen Pause und Koffer abstellen in unserem Apartment auch nur kurz in die City, um etwas zu essen und einen ersten Eindruck zu bekommen.

Unser Apartment lag in Brooklyn und dieses haben wir freundlicherwerweise von Wimdu zur Verfügung gestellt bekommen. Wimdu ist ein online Portal, auf dem Privatpersonen ihr Apartment vermieten, und somit anderen Leuten eine Unterkunft auf ihrer Reise zur Verfügung stellen können. Ich durfte bereits in Berlin auf der Fashion Week in solch einem Apartment nächtigen.

Samstag

Unser erster richtiger Tag in New York war zum Glück nicht gleich allzu voll mit Terminen, sodass wir erst einmal ausgiebig die Stadt erkunden konnten, denn die erste Show stand erst abends an. Da ich Geburtstag hatte, durfte ich die Planung übernehmen.

So war unser erster Stop das Rockefeller Center, von dem man einen fantastischen Ausblick über ganz New York hat. Ich konnte mich an der Aussicht gar nicht satt sehen und wäre am liebsten bis abends zum Sonnenuntergang dort geblieben. Nachdem wir tonnenweise Fotos gemacht und einen kleinen Stop zum Essen eingelegt hatten, ging es weiter auf die 5th Avenue. Natürlich konnte ich nicht mit leeren Händen gehen und musste bei Victorias Secret zuschlagen.

 

Pulli – Zara I Shorts – Zara I Tasche – Chloé I Schuhe – Zara I Ketten – So Cosi

Bevor es dann auf die erste Show von Philipp Plein ging, haben wir uns vorher noch im Apartment umgezogen und frisch gemacht. Freundlicherweise durfte ich mich am Morgen noch im Showroom von Philipp Plein ausstatten und da habe ich mich für diese Jeansjacke mit Patches entschieden – es war Liebe auf den ersten Blick.

Fertig für die Show ging es dann zurück in die City zum Manhattan Center, wo schon Unmengen an Menschen auf den Einlass der Show gewartet haben. Auch noch zu Beginn der Show haben bis zu 2000 Menschen vor dem Center gewartet. Kein Wunder, bei Gästen wie Nicky Minaj und Future, die live performt haben, möchte natürlich jeder gerne dabei sein.

 

Jacke – Philipp Plein I Hose – Topshop I Pulli – H&M I Uhr – Paul Hewitt I Armband – Cartier

Sonntag

Da es am Abend zuvor etwas später geworden ist und ich erst gegen 2 Uhr im Bett lag, haben wir den Sonntag etwas gemütlicher angehen lassen. Nachdem wir in unserem Apartment gefrühstückt hatten, ging es wieder in die Innenstadt – dieses Mal auf das Empire State Building. Auch von hier hatte man einen einen unglaublichen Ausblick – kein Wunder vom 102. Stockwerk aus!

Da ich mich vor meinen Reisen immer schon nach ein paar veganen Restaurants und Cafés erkundige, bin ich bei meiner Suche auf diesen Spot hier gestoßen. Serviert wurde Frühstück sowie Mittag und Abendessen. Eigentlich ist das Restaurant eher als „Pho“-Restaurant bekannt, aber uns war eher nach etwas Süßem. Es heißt „Bocaphe“ und am liebsten wäre ich an einem anderen Tag noch einmal hingegangen, um die leckeren Nudelgerichte zu probieren.

Da die Geschäfte in Amerika zum Glück auch sonntags geöffnet ist, hat es uns wieder auf die 5th Avenue gezogen. Dort habe ich mich bei Saint Laurent in eine rote Tasche verliebt und ich konnte nicht widerstehen – aber man darf sich zum Geburtstag auch mal selbst ein Geschenk machen! Vielleicht habt ihr mein neues Baby ja schon auf einem meiner Instagram-Fotos gespottet.

 

Bluse – Loavies I Hose – Topshop I Tasche – Prada I Schuhe – Superga I Sonnenbrille – Ray Ban

Montag

Montag Morgen standen gleich zwei Shows auf dem Plan. Die erste war von Dennis Basso und hat im Ballsaal des Plaza Hotels am Central Park stattgefunden. Die neue Kollektion war einfach wunderschön – ein reiner Mädchentraum mit vielen Kleidern, Rüschen und vor allem Glitzer.

Nach beiden Shows war unser letztes Ziel die Brooklyn Bridge, die wir bisher immer nur aus der Ferne bewundert hatten. Da das Wetter mitgespielt hat, war natürlich hier – wie auch sonst überall – die Hölle los und es war super schwierig, auch nur ein Foto hinzubekommen, auf dem keine andere Leute zu sehen waren.

Hier ist auch mein Instagram Bild mit der roten Rüschen-Bluse entstanden, das super bei euch angekommen ist! Ich habe mich so über die ganzen lieben Kommentare darunter gefreut und werde jetzt – auf eure Empfehlung – definitiv öfters Rot tragen. Die Bluse ist übrigens von Bonprix!

 

Bluse – Bonprix I Hose – Topshop I Tasche – YSL I Schuhe – Zara I Sonnenbrille – Dior

Dienstag

Leider war Dienstag schon unser letzter Tag in New York. Da unser Flug erst gegen Abend ging, hatten wir noch genug Zeit, um gemütlich zu packen und noch einmal in die Innenstadt zu fahren. Entschieden haben wir uns für den Stadtteil Soho, da wir dort vorher noch nicht waren.

Zufälligerweise sind wir dort auch wieder auf mein Lieblingsrestaurant „By Chloe“ gestoßen, bei dem wir bereits schon an einem vorherigen Tag zu Mittag gegessen hatten. Beim letzten Mal hatte ich mich für eine Acai Bowl entschieden, also musste dieses Mal etwas Herzhaftes her.

Das Restaurant ist zu 100% vegan und bietet sowohl Brunch als auch Lunch und Dinner und Nachtisch wie Kuchen, Eis und Smoothies. Da hat das Essen sogar David geschmeckt, der sicherlich kein Veganer ist! Und auch ansonsten waren die Kunden eher nicht als reine Veganer dort zu identifizieren und es haben sich auch viele Geschäftsmänner dort in ihrer Mittagspause aufgehalten. Eine absolute Empfehlung!

Ich kann es gar nicht erwarten, bis ich endlich wieder in New York bin! Die Stadt hat einfach direkt mein Herz erobert – nicht nur, weil ich total verrückt nach Gossip Girl bin. Aber die nächste Fashion Week kommt bestimmt!

* Beitrag enthält Werbung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.