# Q&A 2 // Mein Studium, Finanzierung & Co. – Was danach?

Nach langer Pause hier auf dem Blog melde ich mich mit einem Q&A zurück. Täglich erreichen mich auf Instagram Fragen zu meinem Studium, wie ich mich z.B. zum Lernen motivieren kann, oder auch Fragen zu meiner Ernährung und zu Rezepten. Damit ich nicht jede Frage einzeln beantworten muss, wozu ich auch nicht die Zeit habe, dachte ich mir, ein Q&A auf meinem Blog, wäre die sinnvollste Option.

[show_shopthepost_widget id=“2997569″]

Was studierst du und wieso lebst du in Cardiff?

Im Juli 2017 habe ich den Bachelor in International Business Management an der Cardiff Metropolitan University absolviert und bin dabei auf den Master-Studiengang Fashion Marketing Management gestoßen, der ab September zum ersten Mal an der Uni angeboten wurde. Da ich mich für den Master sowieso in Richtung Mode spezialisieren wollte und mir die Uni auch super gefallen hat, hat es sich somit ergeben, das ich auch für den Master ein weiteres Jahr in Cardiff geblieben bin.

Wieso gerade Cardiff?

Nun ja, diese Frage höre ich ziemlich oft, allerdings gibt es eine ganz einfache Lösung. Nach meinem Abi in 2014 habe ich eine zweijährige Ausbildung zur Europasekretärin an der Merkur Akademie in Mannheim gemacht. Als ich hiermit dann im Juli 2016 fertig war, hatte ich die Chance, mit dieser Ausbildung direkt in das 3. Jahr für den Bachelor in International Business Management einzusteigen. Dies ging an bestimmten Partner-Universiäten, und somit bin ich eben auf Cardiff gestoßen.

Wie finanzierst du das Studium und deinen Lebensunterhalt dort?

Glücklicherweise unterstützen mich meine Eltern hierbei. Allerdings verdiene ich ja auch durch Instagram und den Blog mein eigenes Geld und kann hierzu auch einiges beitragen. Außerdem gibt es die Option, einen Kredit für die Studiengebühr zu bekommen. Wenn man die Lebensunterhaltskosten, vor allem Lebensmittel, mit Deutschland vergleicht, sind diese ziemlich gleich.

Was habe ich nach dem Studium vor? 

Bei dieser Frage spalten sich meine Meinungen noch. Auf der einen Seite würde ich super gerne nach Paris ziehen, da dies meine absolute Lieblingsstadt ist. Allerdings hat es mir Großbritannien nach den zwei Jahren schon etwas angetan und London wäre eben auch eine tolle Option. Da muss ich selbst noch etwas überlegen. Generell würde ich mich aber erst einmal mit dem Blog weiter selbstständig machen und alles etwas ausbauen, weil ich mich nach dem Studium hier auch mehr darauf konzentrieren kann.

Wie kannst du dich zum Lernen oder für Hausarbeiten motivieren?

Was muss, das muss. Ewiges Aufschieben ist eben auch nicht gerade toll und am Ende muss man dann alles auf den letzten Drücker machen. Dann lieber zeitlich anfangen, und alles in Ruhe schreiben bzw. lernen können. Ich habe hierzu auch mal einen separaten Blogpost geschrieben – den verlinke ich euch gerne hier.

Wo siehst du dich in 10 Jahren?

Das ist eine schwierige Frage. Eigentlich hätte ich in 10 Jahren schon gerne meine eigene Familie und ein Haus. So genau habe ich mir darüber ehrlich gesagt aber auch noch keine Gedanken gemacht.

Was ist Intermittent Fasting und wieso praktizierst du das?

Viele assoziieren Intermittent Fasting häufig mit einer Diät. Ich ernähre mich allerdings nicht so, um abzunehmen. Um es kurz zu fassen: es gibt verschiedene Variationen von diesem Ernährungsstil – ich ‚faste‘ für 16h und esse dann in einem Zeitraum von 8h. Das heißt, ich esse meine erste Mahlzeit um 12 Uhr mittags und meine letzte vor 20Uhr abends. Manchmal verschiebt sich dieses Fenster auch, je nachdem, wie mein Tagesplan aussieht. Ich nehme meistens drei Mahlzeiten zu mir – und wenn nicht, dann sind es zwei sehr große Portionen. Ich ernähre mich nun schon gut 3 Monate so und ich fühle auch schon die positiven Effekte: ich weiß jetzt genau, wann ich wirklich Hunger habe, und verwechsle es nicht mit Heißhunger, ich habe keinen Blähbauch mehr, und ich fühle mich fitter. Ein anderer positiver Nebeneffekt ist, dass der Körper schneller Körperfett abbaut – auch ohne Sport.

Wie finanzierst du deine Designer Handtasche? 

Wie oben erwähnt, verdiene ich als Blogger/Influencer mein eigenes Geld. Somit kann ich mir hin und wieder eine Tasche leisten, wenn ich genug gespart habe.

Wie bearbeitest du eine Fotos auf Instagram?

Das ist so ziemlich die meist gestellte Frage, die mich täglich erreicht. Auch hierzu habe ich schon einmal einen Blogpost geschrieben. Gerne verlinke ich euch diesen auch noch einmal hier. Um es aber kurz zu fassen: ich benutze Facetune, Aviary und VSCO für die Bearbeitung meiner Bilder.

Falls ihr noch weitere Fragen habt, könnt ihr diese gerne in den Kommentaren unten stellen.

Pullover – NAKD

Hose – Pull&Bear

Schuhe – Topshop

Baker Boy Mütze – Asos

Tasche – Prada

Jacke – Topshop

Sonnenbrille – NAKD

Ohrringe – H&M

2 thoughts on “# Q&A 2 // Mein Studium, Finanzierung & Co. – Was danach?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.